Mehrseillängen Fieschertal

13.-14. Juli 2019:

Wir treffen uns in Fieschertal und wandern in ca. 1.5 Stunden hoch zum Klettergebiet gleich unter der Burghütte. Es folgen einige Erklärungen und schon sind die Teilnehmer den Mehrseillängen-Ablauf „trocken“, bzw. am Boden, am üben. Die Kommandos sind drin und es geht los, wir klettern eine 3-Seillängen-Tour. Und natürlich geht es runter mit Abseilen! Noch bleibt genügend Zeit für ein weiterer Durchgang. Für heute haben wir genügend geklettert, wir steigen den restlichen Weg zur Burghütte hoch. Da erwarten uns schon Hubert und Konrad. Wir werden herzlich begrüsst und geniessen den Apéro auf der Terrasse. Nach dem Znacht (mit grosszügigem Schnaps im Dessert) geht es ins Bett. Am nächsten Tag klettern wir die „Brotsuppe“, ein bisschen schwerer und länger, schliesslich soll der Mehrseillängen-Ablauf automatisiert werden! Zum Zmittag sind wir am Ausstieg. Wir essen Lunch. Am Nachmittag üben wir uns in 3er Seilschaft und schliesslich folgt der Abstieg zurück nach Fieschertal. Ein super Wochenende ist zu Ende!

Zuerst üben wir den Mehrseillängen-Ablauf am Boden.

Und schon folgt eine 3-Seillängen-Tour.

Super schöne und griffige Kletterei im Fieschertal

Natürlich gehört auch das Abseilen dazu.

Wir übernachten in der Burghütte gleich oberhalb des Klettergebietes.

Am Sonntag morgen erreichen wir das Klettergebiet via Abseilen.

Wir klettern die Route „Brotsuppe“, hier in der 1. Seillänge.

Hier in der 4. Seillänge, Traverse und an kleinen Griffen hoch.

Am Nachmittag üben wir uns noch in 3er-Seilschaften.

2019-07-15T11:08:31+00:00