Mäntliser: Sonnenkönig

15. Juni 2021

Der Trinkstopp bei der Leutschachhütte tut gut, ist der Aufstieg vom Arnisee doch ziemlich schweisstreibend. Stolz steht unser Ziel vor uns: der Mäntliser. Wir haben uns den Sonnenkönig (5c, 5a obl.) vorgenommen, „herrlich griffige und kompakte Gneisskletterei“ ist die Beschreibung dieser 14-Seillängen-Kletterei. Das Spuren im Schnee geht gäbig, schon ziehen wir die Kletterutensilien an. Die erste Seillänge ist ein ziemlicher Kaltstart, doch der Fels ist griffig und einige Risse für Friends helfen für zusätzliche Absicherung. Wir klettern immer Höher, geniale Seillängen wechseln sich ab mit kurzen Gehpassagen. Die Leutschachhütte und der Nidersee liegen tief unter uns, wir geniessen die Aussicht und die Einsamkeit am Berg. Wir erreichen die SE-Kante, sind doch die 4 letzten Seillängen gemeinsam mit dieser Route. Dieses Schlussbouquet ist ein Highlight der Tour. Die Füsse freuen sich auf den Gipfel, dank den ausserordentlich milden Temperaturen bis auf 2800 m.ü.M. sind die Kletterfinken langsam eng. Vom Vorgipfel geht es kurz hoch, bevor der gut markierte, aber anspruchsvolle Abstieg über den SW-Grat des Mäntliser zur Steinchelen führt. Einige Schneefelder gibt es zu queren, doch der Schnee ist weich, die Steigeisen bleiben im Rucksack. Nun folgt eine Rutschpartie und eine kurze Gehpassage zurück zur Leutschachhütte. Wir löschen unseren Durst und geniessen den feinen Kuchen, bevor wir den Abstieg ins Tal angehen. Müde treffen wir beim Arnisee an, ein genialer Tag ist vorbei, das Schneestapfen hat sich definitiv gelohnt!

Die anspruchsvolle erste Seillänge ist vermutlich die Schlüsselstelle der Route Sonnenkönig.

Der Fels ist tatsächlich herrlich griffig und kompakt.

Typisch für die Route: nach einer kurzen Gehpassage folgt eine wunderschöne Seillänge (8.SL, 5b+).

Die Aussicht auf die Urner Alpen, weit unten die Leutschachhütte und der Nidersee.

Die letzte Seillänge (10. SL, 5a), bevor die Route in die SE-Kante mündet.

Die letzten Seillängen bis zum Gipfel sind Genuss pur.

Klettern im Frühling!

Blick während des Abstiegs (unterhalb der Steinchelen) zum Mäntliser.

Zurück beim Arnisee, geniale Abendstimmung.

2021-06-17T17:31:54+00:00