ffritschi

About ffritschi

This author has not yet filled in any details.
So far ffritschi has created 77 blog entries.

Riss- und Clean-Klettern Valle dell’Orco

28. Juli - 1. August 2021 Wir treffen uns in Dorénaz, hier im Klettergarten heisst es möglichst viel legen zwischen den Bohrhaken. Denn bald sind wir ohne Bohrhaken unterwegs: unser Ziel heisst Valle dell'Orco, ein Riss- und Clean-Gebiet erster Klasse. Am Abend treffen wir in Ceresole Reale ein und geniessen schon bald

Riss- und Clean-Klettern Valle dell’Orco 2021-08-02T18:11:30+00:00

Mehrseillängen Lidernen

19.-20. Juli 2021 Mit dem urchigen Seilbähnli fahren wir von Riemenstalden hoch in das Lidernengebiet. Der Zustieg zur Hütte ist kurz, wir sind bereit zum Klettern! Zuerst besuchen wir den Klettergarten Rossstöckli und beginnen mit der Einführung zum Mehrseillängen-Klettern. Schon bald werden Stände gebaut, Kommandos gerufen und abgeseilt. Eine Seillänge reicht nun

Mehrseillängen Lidernen 2021-07-21T16:59:35+00:00

Salbit Westgrat

9.-11. Juli 2021 Frisch und unglaublich feucht ist es im Aufstieg zur Salbithütte. Ein bisschen hintersinnen wir unsere Wahl, im Tessin wäre es wohl wärmer. Der freundliche Empfang in der Hütte stimmt uns positiv und wir machen uns auf für eine Nachmittagskletterei am Gemsplanggen. Die "Incredibile" ist zwar noch ziemlich nass, aber

Salbit Westgrat 2021-07-13T11:27:03+00:00

Klettern rund um die Sewenhütte

1.-4. Juli 2021 Leichter Nieselregen empfängt uns in Gorezmettlen. Immerhin schwitzt man so nicht beim blumenreichen Aufstieg zur Sewenhütte. Und das Wetter meint es gut mit uns: pünktlich nach der Suppe stoppt der Regen und wir testen, was unsere Schuhe halten am nassen Fels. Bis zum Abendessen haben wir das Mehrseillängen-Klettern repetiert

Klettern rund um die Sewenhütte 2021-07-05T12:29:35+00:00

Klettern im Urner Granit

25.-28. Juni 2021 Die ersten drei Tage sind wir rund um die Bergseehütte im Göscheneralptal am Klettern. Thema: Klettern ohne Bohrhaken, bzw. lernen wie man die Friends und Keile legt, um eine Route zusätzlich abzusichern. Nach dem Aufstieg zur herrlich gelegenen Bergseehütte werden schon bald die ersten Friends im Klettergarten gesetzt. Hält

Klettern im Urner Granit 2021-06-30T11:51:32+00:00

Schijenzan-Chlei Venedig-Seeflüeli

21.-22. Juni 2021 Das Wetter bringt uns ins Rätikon, genauer: nach Partnun. Nach einem kurzen Zustieg erklettern wir die Klettergarten-Blöcke am Partnunsee. Das Mehrseillängen-Handling sitzt, auf zum Nachmittagsziel: der Schijenzan. Stolz ragt er unter der Schijenflue empor. Die drei Seillängen der Südostwand sind steil und ausgesetzt! Die Umgebung trägt das ihre dazu

Schijenzan-Chlei Venedig-Seeflüeli 2021-06-23T16:31:32+00:00

Mäntliser: Sonnenkönig

15. Juni 2021 Der Trinkstopp bei der Leutschachhütte tut gut, ist der Aufstieg vom Arnisee doch ziemlich schweisstreibend. Stolz steht unser Ziel vor uns: der Mäntliser. Wir haben uns den Sonnenkönig (5c, 5a obl.) vorgenommen, "herrlich griffige und kompakte Gneisskletterei" ist die Beschreibung dieser 14-Seillängen-Kletterei. Das Spuren im Schnee geht gäbig, schon

Mäntliser: Sonnenkönig 2021-06-17T17:31:54+00:00

Pissechèvre: Farinet

8. Juni 2021 Wo bleibt es trocken? Diesmal bestimmt der Wetterbericht die Wahl der Route. Wir reisen via Lausanne ins Wallis, genauer: Lavey-les-Bains, gleich beim Thermalbad ist die Bushaltestelle. Die Felsen sind trocken und blaue Flecken am Himmel motivieren uns gleich einzusteigen. Die ersten drei Seillängen bieten technische Kantenkletterei bis auf den

Pissechèvre: Farinet 2021-06-09T20:25:43+00:00

Mythen: Geissstock-Risspfeiler

1. Juni 2021 Als wären sie für die Touristen aufgestellt, erwarten uns bei der Ankunft in der Holzegg Bergstation mehrere Gämsen, die gemütlich am Grasen sind. Ein wenig irritiert ab ihrem furchtlosen Verhalten, wandern wir bei top Bedingungen zuerst abwärts und danach steil aufwärts zum Einstieg des Adlerspitzlis. Home-office sei Dank, sind

Mythen: Geissstock-Risspfeiler 2021-06-02T17:37:13+00:00

Klettern in den Denti della Vecchia

22.-25. Mai 2021 Pünktlich auf Pfingsten ist Regen angesagt. Doch auch Sonnenschein sollte vorhanden sein, wir wagen uns in die Denti della Vecchia hoch über Lugano. Der Zustieg zur Capanna Pairolo führt auf einem breiten Weg gemächlich steil zur Hütte. Der Fels ist trocken, wir legen gleich los mit Klettern in den

Klettern in den Denti della Vecchia 2021-05-26T16:10:47+00:00